Impfungen und Wurmkuren


- HOME

Cairn Terrier
- Herkunft
- Auswahl mit Verstand
- Gedanken vor dem Kauf
- Der erste Tag
- Pflege
- Impfungen + Wurmkuren

 

Impfungen / Wurmkuren

Impfschutz ist unerläßlich. Die heute im Angebot stehenden Impfungen sind gut verträglich und schützen Tier und Mensch. Jede Impfung wird im Impfausweis des Hundes eingetragen und wird bei der jährlich nachzuholenden Impfung auf den neuesten Stand gebracht. Unsere aus dem Haus gehenden Welpen haben mit 8 Wochen eine 5-fach-Impfung erhalten gegen

S - Staupe
H - Hepatitis
L - Leptospirose
P - Parvovirose
P - Zwingerhusten
.

Nach ca. 4-6 Wochen erhalten sie eine Auffrischung der Grundimmunisierung. Auf Wunsch kann nun auch gegen Tollwut geimpft werden.

Die neuzeitlich angebotene Borreliose Schutzimpfung sollte mit Ihrem Tierarzt abgesprochen werden. Eine FSME-Impfung gibt es z. Zt. für Hunde noch nicht. Die in den USA zugelassenen Impfungen gegen FSME und Borreliose nützen gegen unsere hier lebenden Zecken eigentlich nichts. Fragen Sie Ihren Tierarzt, ob er ein in Deutschland zugelassenes Mittel hat.

Volle ZeckeZecken
Vollgesogene Zecke                     Zecken in verschiedenen Stadien

Vor jeder Impfaktion sollte Ihr Hund vom Tierarzt untersucht werden, d. h. er sollte gesund und fieberfrei sein. Eine Woche vorher wird er mit einem handelsüblichen Entwurmungsmittel entwurmt. Entwurmt wird er auch zwischen den Impfungen im Abstand von 3-4 Monaten. Wichtig ist dieser kurze Abstand, wenn kleine Kinder im Haushalt leben. Da einige meiner Hündinnen die Entwurmung nicht gut vertragen, wenn sie ins tägliche Fressen gegeben wird, bekommen sie die Tabletten frühmorgens auf nüchternen Magen und einige Stunden später ihr Freßchen. Ihr Tierarzt hat auch eine Entwurmung, die dem Tier injiziert wird, zur Verfügung.