Urlaub mit den Hunden


- HOME

- Urlaub mit Hund

- Allgemein
- Hunde willkommen
- Strandleben
- Reisegepäck des Hundes
- "Flughund"
- Campingurlaub
- Urlaubsgeschichten

 

Urlaub mit den Hunden - Allgemeines

Es ist garantiert schon jedem Hundebesitzer passiert, daß er von den "lieben" Nichthundebesitzern unfreundlich angesprochen, wenn nicht sogar beleidigt wurde. Wir Züchter mit unseren Hunden sind dabei vielen Angriffen solcher Leute ausgesetzt. Sie meckern über übervolle Tierheime, langanhaltendes Bellen, bissige Kampfhunde, Geldmacherei und sogar, daß sie keinen Platz zum Joggen oder Fahrradfahren im Wald und auf dem Bürgersteig haben. Hundehaufen auf dem Bürgersteig sind ein Übel; man ist ja selbst nicht gerade erbaut davon, in eine solche Tretmine reinzutreten. (Der fairnesshalber nehmen wir doch so ein Mißgeschick auf und entsorgen es im nächsten Straßengully oder ??) Zur Zeit ist bei manchen unserer Zeitgenossen sogar ein kleiner Cairn ein böser Kampfhund, der Maulkorb und Leine braucht. Man erkennt diese Pappenheimer schon vor dem ersten Wort. Sie sind unfreundlich, grüßen nicht, laufen mit griesgrämigem oder herausforderndem Gesicht herum. Der Erfahrung zufolge nimmt man seine Tiere an die kurze Leine oder geht diesen Leuten ganz aus dem Weg. Nun gibt es aber auch die "guten" Menschen. Sie lächeln die Hunde an, bücken sich zu ihnen herunter, ganz Erfahrene streicheln sie. Meine Hunde mögen solche Leute. Sie wedeln sehr ausgiebig, schauen mit Cairnblick diese netten Menschen an und ergattern schon mal einige Leckerchen. Beim nächsten Wiedersehn werden diese netten Menschen schon von weitem erkannt und unruhig erwartet. Einige dieser Hundeliebhaber hatten schon Haustiere und können sich keine mehr halten, aber die Liebe zu Tieren ist geblieben. Sie versuchen aber auch über die Hunde ein Gespräch zu beginnen.

Da wir alle unsere Hunde mit in den wohlverdienten Urlaub nehmen, kommt bei uns immer bei der Auswahl der Unterkunft das Thema auf, wie werden unsere Hunde angenommen. Bis jetzt haben wir immer Glück gehabt. Entweder liegt es an der sorgfältigen Auswahl des Quartiers oder in den Urlaubsorten sind alle Menschen hundefreundlich. Für unsere Hunde gibt es immer ein feines Leckerchen beim Vermieter. In Lokale dürfen sie mit hinein. Es wird ihnen Wasser angeboten. Spaziergänger, Wanderer oder andere Feriengäste lächeln, keiner fühlt sich in die Enge gedrängt, wenn unsere große Meute, natürlich nicht hintereinander, an ihnen vorbeizieht. Einige Urlauber erzählen Geschichten aus ihrem Leben, machen Witze oder freuen sich ganz einfach. Selbst unsere Hunde werden ruhiger, sie bellen nicht mehr und wedeln auch fremde Hunde an.

Warum kann es diese Freundlichkeit nicht im Alltag für unsere Hunde geben? Ich glaube, daß das ein Wunsch bleibt. Deshalb, liebe Hundefreunde, macht öfter Urlaub mit Euren Tieren. Die Mühe des Aussuchens für die richtige Unterkunft ist nicht so schwer.

Damit viele Herrchen und Frauchen mit ihren Hunden in den Genuß eines hundefreundlichen Urlaubsquartiers kommen, teilt mir doch bitte per Mail Eure guten wie auch schlechten Erfahrungen in Euren Urlaubsorten mit.

nach oben